Wie bei jeder anderen körperlichen Aktivität ist die heizung Es ist grundlegend vor Skifahren um unerwünschte Verletzungen zu vermeiden. Die Erwärmung im Winter sollte viel intensiver sein, da der Körper länger braucht, um die richtige Körpertemperatur zu erreichen. Und die Kälte führt dazu, dass sich unsere Muskeln zusammenziehen.

Während des Aufwärmens - und auch während der körperlichen Aktivität - ist es wichtig, dass wir richtig atmen. Es ist wichtig, die Luft durch die Nase einzuatmen, da auf diese Weise unser Atmungssystem für die Erwärmung und Befeuchtung der kalten Luft von außen verantwortlich ist und einen Bronchospasmus verhindert (Kontraktion der Bronchien, die es der Luft erschwert, die Lunge zu erreichen).

Darüber hinaus muss, wie von der spanischen Gesellschaft für Sporttraumatologie (SETRADE) angegeben, die Intensität der körperlichen Anstrengung während des Skifahrens progressiv sein. Auf diese Weise erwärmen sich die Muskeln und Gelenke allmählich.

Nehmen Sie Unterricht mit einem spezialisierter Monitor Es ist auch eine gute Empfehlung. Es ist nicht nur eine gute Idee für Anfänger, sondern auch für jeden, der kein Experte ist. Der Erwerb einer guten Technik hilft Ihnen nicht nur, mehr von diesem Sport zu genießen, sondern ist auch eine der besten Versicherungen, um Verletzungen zu vermeiden.

Auch beim Skifahren spielt die Flüssigkeitszufuhr eine wichtige Rolle. Im Winter haben wir weniger Durstgefühl, daher trinken wir weniger Flüssigkeit und essen weniger wasserreiche Lebensmittel (insbesondere Obst und Gemüse). Niedrige Temperaturen bedeuten jedoch nicht, dass wir die Aufnahme von Flüssigkeiten vernachlässigen sollten, da uns die Kleidung zum Schwitzen bringt, was beim Skifahren logischerweise zunimmt. Darüber hinaus muss der Körper bei Erkältung mehr arbeiten, um die richtige Körpertemperatur aufrechtzuerhalten, sodass er für seine ordnungsgemäße Funktion mehr Flüssigkeiten benötigt.

Vier effektive Aufwärmübungen zum Skifahren (Oktober 2019).